Schlaffördernde Wirkung von CBD

Die Hanfpflanze Cannabis wird bereits seit der Antike zur Behandlung von Schmerzen und Einschlafproblemen verwendet. Die medizinische Teillegalisierung von Cannabis sowie dessen arzneimitteltechnische Zulassung in Form von Medikamenten wie Sativex und Dronabinol führte auch hierzulande zu einer Neubewertung und Einstufung. Infolgedessen gibt es hinsichtlich der Schlafproblematik sowohl klinische als auch präklinische Studien.

Präklinische Studien wurden nahezu ausschließlich mit dem Modellorganismus Ratte vorgenommen. So wurde in der 2006 veröffentlichten Studie „Cannabidiol, a constituent of Cannabis sativa, modulates sleep in rats“ bereits in der Überschrift darauf hingewiesen, dass Cannabidiol den Schlaf moduliert. Vielmehr agierte der Wirkstoff vermehrt in der Aufwachphase durch Neuronen Aktivierungen in verschiedenen Gehirnbereichen. Dies führte zu einer Erhöhung des Dopaminspiegels. Demzufolge ist die Annahme, dass CBD bei Schlafstörungen wie übermäßiger Schläfrigkeit von therapeutischem Wert sein könnte. Andere Studien hingegen belegen, dass Cannabidiol (CBD) ebenfalls Auswirkungen auf den Tiefschlaf hat, der sich zwar verlängerte jedoch die Latenzzeit zur REM-Phase kürzte.

In klinischen Studien wiederum wurde die Wirkung des Arzneimittels Sativex bei chronischen Schmerzpatienten im Zusammenhang mit Schlaf an 2000 Probanden untersucht. Hier wurde die milde aktivierende Wirkung von CBD und die leicht sedierende Wirkung des THC hervorgehoben, welche zu deutlichen Schlafverbesserungen der beteiligten Schmerzpatienten führten. Zu einem gleichen Ergebnis kam die 2004 veröffentlichte Studie „Effect of Δ-9-Tetrahydrocannabinol and Cannabidiol on Nocturnal Sleep and Early-Morning Behavior in Young Adults“, welche ebenfalls darauf hinweist, dass CBD der sedierenden Wirkung von THC entgegenwirkt und eher einen therapeutischen Wert bei ständiger Schläfrigkeit hat. Dies ist gerade für depressive Menschen interessant, da psychische Tiefs oftmals von Müdigkeit begleitet werden. Der schlaffördernden Wirkung von Cannabis steht somit die aktivierende Wirkung des CBD allein gegenüber. Vielmehr scheint CBD Schlafverhaltensstörungen zu reduzieren, wie die 2014 veröffentlichte Studie „Case ReportCannabidiol can improve complex sleep-related behaviours associated with rapideye movement sleep behaviour disorder in Parkinson’s disease patients: a caseseries“ an Patienten mit Parkinson nahelegt. Allem Anschein nach sind beide Stoffe CBD und THC für die Schlafgesundheit fördernd sind.

Das könnte dir auch gefallen

Hanföl
CBD Produkt
HeilApotheke

Hanföl

Heute berichten wir euch was über Hanf oder auch bekannt als CBD Öl. Für viele Konsumenten ist die Vielfalt der Heilpflanze nicht bewusst. Gerade beim

Weiterlesen »
Schlaffördernde Wirkung von CBD
Anwendungsbereiche
HeilApotheke

Die schlaffördernde Wirkung von CBD!

Die Hanfpflanze Cannabis wird bereits seit der Antike zur Behandlung von Schmerzen und Einschlafproblemen verwendet. Die medizinische Teillegalisierung von Cannabis sowie dessen arzneimitteltechnische Zulassung in

Weiterlesen »